Aktionen

Im Puppentheater: "Bei der Feuerwehr wird der Kaffee kalt"

Olvenstedter Brandschützer begleiten Inszenierung

Alt-Olvenstedt/ Buckau (rri/sho). Es ist ein Kinderbuchklassiker: „Bei der Feuerwehr wird der Kaffee kalt“ von Hannes Hüttner rund um das Thema Feuerwehr, der bereits ganze Generationen begleitet. Die Geschichten um Löschmeister Wasserhose und Wachtmeister Meier, Emil Zahnlücke und Oma Eierschecke kommen jetzt im Puppentheater auf die Bühne. Unterstützt werden die Theatermacher dabei von der Freiwilligen Feuerwehr Olvenstedt.


Im Puppentheater laufen die Vorbereitungen für die Premiere am 21 Februar auf Hochtouren. Bereits in der Ferienwoche geht es in der Spielstätte an der Warschauer Straße hoch her.
Im Rahmen des Projektes „Feuerwehr- Spielzeit“ dreht sich im Puppentheater alles rund um das Thema Feuerwehr. Die Theatermacher haben sich in Kooperation mit der Freiwilligen Freiwilligen Feuerwehr Olvenstedt viel einfallen lassen, um den Kindern sowohl die Inszenierung als auch das Thema Brandschutz näher zu bringen.
Zuerst verwandeln sich die kleinen Gäste in Feuerwehrleute. Mit Jacken und Helmen ausstaffiert, können die Jüngsten  richtig loslegen. Neben einem Einblick in die Aufgaben der Feuerwehr erleben die kleinen Gäste auf spielerische Art hautnah, welche Gefahren von Feuer ausgehen können. Dazu können sie alle das "Experimentarium" durchlaufen, das die Olvenstedter Brandschützer eigens für solche Zwecke gebaut haben.
An verschiedenen Stationen können sie zum Beispiel selbst das Löschen probieren, oder das Absetzen eines Notrufes üben. Auch der praktische Umgang mit der Feuerwehr-Ausrüstung kommt nicht zu kurz, wenn sich die Jüngsten mit verschiedenen Aktionen rund um den Feuerwehrschlauch beschäftigen können. Für ihre Teilnahme und die gezeigten Leistungen der Mädchen und Jungen, erhalten alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer einen Button, den sie mit stolz als "Orden" mit nach hause nehmen können.
„Wir haben sehr gute Erfahrungen damit gemacht, den Kindern auf diese einfache und anschauliche Art mehr Wissen über Feuer und seine Gefahren zu vermitteln“, sagt Olvenstedts Feuerwehrchefin Annette Siedentopf.
Natürlich steht auch eine Einführung in das Theaterstück auf dem Programm. „Durch die Spielzeit in Kooperation mit der Feuerwehr verbinden wir unsere Inszenierung, vermitteln Wissen und können den Kindern unsere Feuerwehrtruppe in Miniaturgröße sowie die richtigen Feuerwehrleute vorstellen“, freut sich Dramaturgin Sandy Gärtner.
Um die Geschichte realistisch umzusetzen, haben sich Regisseur und Puppenspieler im Vorfeld am Bildungszentrum der Jugendfeuerwehr und der Brandschutz- und Katastrophenschutzschule Heyrothsberge einen Einblick in die Ausbildung der haupt- und ehrenamtlichen Brandschützer verschafft.

Quelle Magdeburger Volksstimme


© Freiwillige Feuerwehr Magdeburg-Olvenstedt, all rights reserved