Aktuelle Informationen zur Jugendfeuerwehr

Xanten 2019

Wer wird Deutscher Meister 2019?
… hieß es am vergangenen Wochenende (06.09.-08.09.2019) für die 31 besten Jugendfeuerwehren in Xanten
(Nordrhein Westfalen).
In der Stadt am unteren Niederrhein fanden die
Deutschen Meisterschaften im Bundeswettbewerb statt.




Der Jugendfeuerwehr-Wettbewerb besteht aus drei Teilen:

Der A- Teil, der zur Aufgabe hat einen Löschangriff mit kleinen Hindernissen, wie einem Schlauchtunnel oder einer Leiterwand, fehlerfrei aufzubauen, so dass, am Ende theoretisch das Wasser ungehindert fließen könnte.

Der B-Teil stellt den sportlicheren und schnelleren Teil dar. Hier ist es Aufgabe der Teams einen Staffellauf mit vereinzelten Hindernissen bzw. Aufgaben so schnell wie möglich zu laufen. Die sogenannten kleinen Aufgaben sind beispielsweise, das Durchführen des Ganzen -und Halben Schlags am Strahlrohr, das Werfen eines Leinenbeutels durch ein Ziel oder das Laufen über eine kleine Bank.

In dem C–Teil, der auch CreACTiv genannt wird, stellt jedes Bundesland seine Künste zur Show. Dieses bunte Abendprogramm wird Samstagabend zum Besten gegeben und mit einem separaten Pokal geehrt. In diesem Jahr, stand der Kreativteil unter dem Motto 1-fach 1-zigartig 2-fellos. Gemeinsam mit dem Team der Jugendfeuerwehr aus Helfta freuten wir uns schon riesig auf diesen Teil des Wochenendes. An dieser Stelle auch ein herzliches Danke für die nun schon im dritten Jahr bestehende Freundschaft zur Jugendfeuerwehr Helfta. Wir, die Sachsen- Anhaltiner, freuten uns in diesem Jahr über den 2. Platz.

Rund um den Bundesentscheid in Xanten wurde, über das gesamte Wochenende, ein abwechslungsreiches und prall gefülltes Programm geboten. So gab es zum Beispiel eine Katastrophenmeile, auf der man sich, die verschiedensten Fahrzeuge und technische Materialien anschauen konnte.

Unsere Mannschaft konnte an diesem Wochenende in der Gesamtwertung einen stolzen 23. Platz belegen!

 

Wir sind mega stolz auf unsere Mädels und Jungs, echt eine tolle Leistung.



© Freiwillige Feuerwehr Magdeburg-Olvenstedt, all rights reserved