Aktuelles

Olvenstedter Feuerwehrnachwuchs war unschlagbar | 20.o8.17

Mit je vier Mannschaften stellte der Olvenstedter Feuerwehrnachwuchs die meisten Teams beim Orientierungslauf der Magdeburger Kinder- und Jugendfeuerwehren, der am 19. August von der Feuerwehr Magdeburg-Rothensee ausgerichtet wurde. Bei perfektem Wetter hatten die Kinder und Jugendlichen jede Menge Spaß beim gemeinsamen Kräftemessen.



Die Organisatoren um Jugendwart Benny Wittig und Kinderfeuerwehrwart Thomas Krüger aus dem Magdeburger Norden hatten sich einiges einfallen lassen, um den gemeinsamen Vergleich zu einem abwechslungsreichen Unterfangen zu gestalten. An verschiedenen Stationen galt es neben feuerwehrspezifischen Übungen, auch Geschicklichkeitsspiele und Denkübungen zu absolvieren. Stets im Vordergrund stand die Teamleistung.

Während bei den Kleinsten insgesamt neun Mannschaften an den Start gingen, war das Teilnehmerfeld bei den „Großen“ mit 16 Teams deutlich größer. Nicht nur deshalb begaben sich die Jugendfeuerwehren bereits um 09.00 Uhr auf den Rundkurs durch den nördlichen Stadtteil. Die Kleinsten starteten dann eine Stunde später.

Ob Schlauchbootfahren, Wasser-Schwamm-Transport oder Zielwerfen mit dem Hula-Hopp-Reifen oder das Zopfflechten mit Feuerwehrschläuchen – der Ideenreichtum des Organisationsteams schien unendlich. Natürlich wurde von allen Mannschaften an jeder Station das Beste gegeben. Schließlich wollte man den begehrten Wanderpokal bei der Siegerehrung mit in die eigene Feuerwehr nehmen.

Um Sieger und Platzierte machte das Wertungsbüro dann auch ein großes Geheimnis, das erst nach Eintreffen der letzten Mannschaften  gelüftet werden durfte. In Anwesenheit von Florian Philipp als Mitglied des Landtages, Stadtbrandmeister Lutz Tuchen und Stadtkinder- und Jugendfeuerwehrwart Robert Heinemann wurde natürlich mit der Aufzählung der letztplatzierten Mannschaften begonnen. Je näher man den vorderen Plätzen kam, je mehr stieg die Spannung.  Nachdem die Teams Olvenstedt 4 und Prester als Zweit- und Drittplatzierte bei den Kinderfeuerwehren genannt wurden, gab es beim Team Olvenstedt 2 kein Halten mehr. Nach dem zweiten Platz im Vorjahr konnte man diesmal den Wanderpokal mit Heim nehmen.

Auch bei den Jugendfeuerwehren stieg die Spannung. Prester und Olvenstedt 1 als zweiter und Dritter bedeutete für die Mannschaft Olvenstedt 4 den Sieg. Riesiger Jubel herrschte beim gesamten Olvenstedter  Feuerwehrnachwuchs.



© Freiwillige Feuerwehr Magdeburg-Olvenstedt, all rights reserved